· Home
· Aktuelles
· über uns
· Philosophie
· Dienstleistungen
· Projekte & Aktivitäten
· Publikationen
· Referenzen
· Downloads
· Kontakt
· Impressum
· Suche
Profil – Olaf Lobermeier
Olaf Lobermeier, Dr. phil., Jg. 1969,
Gesellschafter und Projektleiter bei proVal

Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik;

von 1994 bis 2001 beschäftigt im Jugendamt der Stadt Braunschweig, Bereiche Jugendförderung und Erziehungshilfen;

2001 bis 2003 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FH Braunschweig/Wolfenbüttel; 2002 Promotion am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Hannover;

Lehraufträge an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (1997-2007) und an der Philosophischen Fakultät der Universität Hannover (2004-2006);

2004 bis 2007 Vorstandsmitglied und Projektleiter im arpos Institut e.V. Hannover;

seit 2007 gemeinsam mit Dr. Rainer Strobl Leitung der proVal Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Analyse, Beratung und Evaluation sowie beratender Mitarbeiter der Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt (ARUG) in Braunschweig.


Arbeitsschwerpunkte
Theorie und Praxis der sozialen Arbeit, Jugendsoziologie, Viktimologie, Migrationsforschung und interkulturelle Bildung, Jugendhilfe- und Schulentwicklungskonzepte, Evaluation sowie Beratung von Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung.


Mitglied in der Erich-Fromm-Gesellschaft, der Sektion Jugendsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der Gilde Soziale Arbeit und bei amnesty international.


Ausgewählte Veröffentlichungen
Lobermeier, Olaf (2003): Lernen und Unterstützen: Eine qualitative Analyse zur Kooperation von Schule und Jugendhilfe am Beispiel von HauptschülerInnen einer Kleinstadt. Braunschweig (Dissertation).

Strobl, Rainer / Lobermeier, Olaf / Böttger, Andreas (2003): Verunsicherung und Vertrauensverlust bei Minderheiten durch stellvertretende und kollektive Viktimisierungen. In: Journal für Konflikt- und Gewaltforschung, 5. Jg., 1/2003.

Böttger, Andreas / Lobermeier, Olaf / Strobl, Rainer (2005): Interaktive Viktimisierung und rechtsextremistische Macht. In: Heitmeyer, Wilhelm / Imbusch, Peter (Hrsg.) (2005): Integrationspotenziale einer modernen Gesellschaft. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, S. 325-339.

Hartmann, Ute Ingrid / Lobermeier, Olaf (2005): Bürgerschaftliches Engagement in der Opferhilfe. Nomos-Verlag, Baden-Baden.

Lobermeier, Olaf (2006): Rechtsextremismus und Sozialisation – Eine empirische Studie zur Beziehungsqualität zwischen Eltern/Angehörigen und ihren rechtsorientierten Kindern. Braunschweig.

Braunschweiger Hefte zum Jugend-, Sozial- und Gesundheitswesen (2006): Konzeption für die offene Kinder und Jugendarbeit in Braunschweig. Wissenschaftliche Beratung: Olaf Lobermeier


Ressourcenprofil innerhalb des Netzwerkes
Planung, Leitung und Durchführung sozialwissenschaftlicher Evaluations- und Forschungsvorhaben, Beratung von Organisationen und Teams im Hinblick auf Leitbild, Ziel- und Konzeptentwicklungen, Theorie-Praxis-Transfer, Projekt- und Mittelakquise

Persönliches Arbeits- und Lebensmotto
„Ich glaube, dass niemand seinen Nächsten dadurch „retten“ kann, dass er für ihn eine Entscheidung trifft. Die einzige Hilfe besteht darin, dass er ihn in aller Aufrichtigkeit und Liebe sowie ohne Sentimentalität und Illusionen auf mögliche Alternativen hinweisen kann.“ (Erich Fromm)

Fon: +49 (0)511-7 12 94-18



Zurück zum Experten-Netzwerk: