· Home
· Aktuelles
· über uns
· Philosophie
· Dienstleistungen
· Projekte & Aktivitäten
· Publikationen
· Referenzen
· Kontakt
· Impressum
· Suche
Referenzen

Darüber hinaus haben die Gesellschafter zahlreiche weitere Projekte geleitet:

Dr. Olaf Lobermeier
· Koordinierender wissenschaftlicher Mitarbeiter im AGIP-Forschungsprojekt „Unterstützende Netzwerke - Konzeptionierung und qualifizierend begleitende Evaluation einer modellhaften Kooperation zwischen Schule, Jugendhilfe und Sport“.

· Wissenschaftliche Begleitung und Unterstützung der Weiterbildungsmaßnahme WOMAN NETPOWER – Frauen auf Draht für das Trainings- und Weiterbildungszentrum Wolfenbüttel e. V.

· Leitende Koordination der Selbstevaluation (Selbstreport) des Fachbereichs Sozialwesen der Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel im Rahmen der Evaluation von Lehre und Studium im 2. Zyklus durch die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA).

· Stellvertretende Projektleitung im Forschungsprojekt „Opfer rechtsextremer Gewalt“, gefördert durch das Bundesministerium für Wissenschaft und Bildung.

· Projektkoordination im Forschungsprojekt „Bürgerschaftliches Engagement in der Opferhilfe“ gefördert durch die Stiftung Opferhilfe Niedersachsen.

· Wissenschaftliche Beratung der Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt in Braunschweig im Rahmen des Entimon-Projekts „Wege aus der rechten Szene“, gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

· Implementationsevaluation im Rahmen der Einführung des niedersächsischen Landesprogramms „Pro-Aktiv-Centren“ in Braunschweig und Salzgitter.

· Evaluation der Teilprojekte „Farbe bekennen: Für Toleranz und Verständigung“ in Wiesmoor sowie „Schülerqualifikation als Präventionsstrategie und Schülermultiplikatoren gegen Rechtsextremismus“ in Celle im Rahmen des Modellprojekts „Jugendarbeit zur Intensivierung der Prävention gegen Rechts (PräGeRex) des Landeskriminalamtes Niedersachsen.

· Wissenschaftliche Beratung und Begleitung der Entwicklung einer Rahmenkonzeption für die offene Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Braunschweig.

< zurück zur Übersicht